Newsletter Dezember 2017

Am 20. Januar findet im New Yorker MoMA (Museum of Modern Art) die US-Premiere der restaurierten Fassung von Fassbinders fünfteiliger Arbeiter-Fernsehserie ACHT STUNDEN SIND KEIN TAG statt. Ein guter Anlass, die langjährige Kooperation zwischen der RWFF und dem Museum noch einmal Revue passieren zu lassen: Bereits seit 1993 stehen die beiden Institutionen in Verbindung. Vier (…)

weiter...

Newsletter November 2017

Am 7. November ist der deutsche Schauspieler Hans-Michael Rehberg im Alter von 79 Jahren verstorben. Neben zahlreichen Bühnenproduktionen konnte man ihn auch in den unterschiedlichsten Kinofilmen sehen – ob im Neuen Deutschen Film bei Margarethe von Trotta, Alexander Kluge und Reinhard Hauff, bei spannenden Außenseiterfiguren wie Roland Klick, Rudolf Thome und Romuald Karmakar oder auch (…)

weiter...

Newsletter Oktober 2017

Mit Harry Baer und Irm Hermann feierten in den letzten Wochen gleich zwei von Fassbinders engsten und längsten Mitarbeitern ein Jubiläum. Baer wurde bereits am 27. September 70 Jahre alt. Seine Zusammenarbeit mit RWF reichte von frühen Antiteater-Tagen bis zum letzten Spielfilm QUERELLE. Egal ob er wie in GÖTTER DER PEST und WILDWECHSEL Hauptrollen übernahm (…)

weiter...

Newsletter September 2017

Seit Ende letzten Jahres geht die Frankfurter Allgemeine Zeitung mit Gastbeiträgen der Frage nach einem angemessenen Umgang mit dem Filmerbe nach. Nun hat auch RWFF-Präsidentin Juliane Maria Lorenz einen Text dazu verfasst, in dem sie von ihren Erfahrungen mit der Restaurierung von Fassbinder-Filmen spricht und unter anderem darauf hinweist, dass die digitale Sicherung alter Filme (…)

weiter...

Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis der Digitalisierung / Von Juliane Lorenz

Erschienen am 22.08.2017 in der F.A.Z. im Feuilleton: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/kulturerbe-kino-und-die-probleme-der-digitalisierung-15161619.html „Filme sollten rentenversichert sein“ Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis der Digitalisierung / Von Juliane Lorenz Mit den ersten Digitalisierungen von Filmen Rainer Werner Fassbinders begannen wir Anfang der zweitausender Jahre. Und zwar auf den damals üblichen Datenformaten SD (Standard Digital) oder HD (High Definition), die wir (…)

weiter...