Vor 40 Jahren: RWFs DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA VON KANT

Ein Kammerspiel über Abhängigkeit und die Ökonomie der Gefühle Am 25. Juni 1972 feierte Fassbinders dreizehnter Spielfilm DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA VON KANT als deutscher Wettbewerbsbeitrag seine Uraufführung auf den Berliner Filmfestspielen, was ihm eine Nominierung für den goldenen Bären einbrachte. Der Genese des Films liegt, wie so oft bei Fassbinder, ein Bühnenstoff zu (…)

weiter...

Die große Fassbinder-Reihe auf ARTE

Mediathek, Web-Dossier und Presseschau zum 30. Todestag  Dieser EM-Sommer hätte Fassbinder schon recht gefallen, war er selber doch ein passionierter Fußball-Fan und lieferte sich nach langen Drehtagen oft mit dem von ihm eigens gegründeten „FC Alexanderplatz“ das ein oder andere heiß umkämpfte Match unter seinen Mitarbeitern. Auch die umfangreiche TV-Retrospektive auf ARTE geht in die (…)

weiter...

Internationales Filmfest München mit einer Hommage

„Die Zärtlichkeit des Rainer Werner Fassbinder“ Das Münchner Filmfest vom 29. Juni bis 07. Juli jährt sich – genauso wie Fassbinders Todestag – in diesem Jahr zum 30. Male. Die Leiterin des Filmfests, Diana Iljine, sieht darin „die Gelegenheit mit einer ganz speziellen Hommage an den wohl bedeutendsten Regisseur zu erinnern, den der deutsche Film (…)

weiter...

Publikationen zu Rainer Werner Fassbinder im Jahr 30 nach dem Tode

Aktuelle Bucherscheinungen und neu aufgelegte Standardwerke  Um Sie im Gedenkjahr 2012 auf den neuesten Stand der Literatur zu RWF zu bringen, haben wir hier eine Übersicht zusammengestellt.   1.„Rainer Werner Fassbinder – Theater als Provokation“ von David Barnett (Übersetzung von Sabine Bayerl), der die englische Ausgabe „Rainer Werner Fassbinder and the German Theatre“ aus dem (…)

weiter...

Varia zu Ehren von RWF anlässlich des 30. Todestages

Festakt in der Geburtsstadt, TV-Retrospektive und DVD-Edition Es ist schon eine fast unglaubliche Koinzidenz des Jahres 1982, dass die Tode von Romy Schneider am 29. Mai und Rainer Werner Fassbinder am 10. Juni noch keine zwei Wochen auseinander lagen. Eine  Zusammenarbeit war für das Filmprojekt KOKAIN nach dem Roman von Pitigrilli geplant gewesen. Wenige Tage (…)

weiter...