Newsletter September 2020

Aus der Sommerpause melden wir uns mit einem Hinweis für unsere Berliner Leser zurück: Das Charlottenburger Traditionskino filmkunst66 zeigt anlässlich von Fassbinders 75. Geburtstag eine Reihe mit seinen Filmen. Ab morgen, dem 24. September stehen etwa seine frühen Regiearbeiten KATZELMACHER (1969) und GÖTTER DER PEST (1970) auf dem Programm, seine großen Melodramen ANGST ESSEN SEELE (…)

weiter...

Newsletter Februar 2020

Im Februar darf man sich gleich auf eine ganze Reihe spannender Veranstaltungen aus dem Kosmos von Rainer Werner Fassbinder freuen. Am 13. Februar eröffnet zwischen 19:30 und 23:30 Uhr die Ausstellung „Aufbruch und Umbruch“ im Berliner Willy-Brandt-Haus. Gezeigt werden dort Arbeiten des Schweizer Fotografen Beat Presser, der eine Hommage an die Protagonisten des Neuen Deutschen (…)

weiter...

Ulli Lommel wird 70

Am 21. Dezember wird der Schauspieler und Regisseur Ulli Lommel 70 Jahre alt. Als Rainer Werner Fassbinder seinen ersten Langfilm LIEBE IST KÄLTER ALS DER TOD drehte, war Lommel in Deutschland bereits bekannt. In den 1960er Jahren spielte er als junger Mann neben Kinogrößen wie Maria Schell, Heinz Rühmann und Hildegard Knef. Mit Fassbinder verband (…)

weiter...

Eva Mattes wird 60

Die Schauspielerin Eva Mattes feiert am 14. Dezember ihren 60. Geburtstag. Bereits als Jugendliche begann sie ihre Film- und Theaterkarriere. Besonders einprägsam in dieser frühen Zeit war sie als Synchronsprecherin für die Kinderserien LASSIE und PIPPI LANGSTRUMPF. Später wurde Mattes zu einem der bekanntesten Gesichter des Neuen Deutschen Films und arbeitete unter anderem mit Michael (…)

weiter...

Fassbinder — JETZT. Werkstatt, Film und Videokunst. Ausstellung im Martin-Gropius-Bau Berlin vom 6. Mai bis zum 23. August 2015

Das Deutsche Filmmuseum präsentiert die Ausstellung Fassbinder — JETZT. Werkstatt, Film und Videokunst vom 6. Mai bis 23. August 2015 in erweiterter Form im Martin-Gropius-Bau in Berlin auf mehr als 1200 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Die Ausstellung untersucht die Arbeitsweise Rainer Werner Fassbinders und veranschaulicht die ungebrochene Relevanz seines filmischen Werks anhand seines Einflusses auf die zeitgenössische (…)

weiter...