Newsletter April 2022

Einige Monate nach der Berlinale-Premiere startet François Ozons neueste Regiearbeit PETER VON KANT am 6. Juli in den französischen Kinos. Es handelt sich dabei um eine freie Adaption von Fassbinders – 1972 auch von ihm selbst verfilmtem – Theaterstück „Die bitteren Tränen der Petra von Kant“. Die erfolgreiche Modeschöpferin, die an der unerwiderten Liebe zu (…)

weiter...

Newsletter Dezember 2021

Auf dem Internationalen Filmfestival Mannheim-Heidelberg (IFFMH) wurde zum zweiten Mal der Rainer Werner Fassbinder Award für das beste Drehbuch verliehen. Die aus dem Regisseur Nicolas Wackerbarth, der Kuratorin Michelle Carey und der Produzentin Kathleen McInnis bestehende Jury zeichnete das Debüt des französischen Regie-Duos Julie Lecoustre und Emmanuel Marre damit aus. In der Tragikomödie ZERO FUCKS (…)

weiter...

Newsletter Oktober 2021

Mit Gästen wie Hanna Schygulla, Harry Baer und RWFF-Präsidentin Juliane Maria Lorenz eröffnete am 9. September die Ausstellung „Methode Rainer Werner Fassbinder. Eine Retrospektive“ in der Bundeskunsthalle Bonn. „Riesig“ fand die WDR-3-Sendung Resonanzen die Ausmaße der Schau. 800 Objekte und Drehbücher sind dort zu sehen, ein 100 Meter langer Zeitstrahl mit Ereignissen aus der BRD (…)

weiter...

Newsletter Juli 2021

Im Münchner Filmmuseum wurde Hanna Schygulla am 12. Juli mit dem Kulturellen Ehrenpreis der Stadt gewürdigt. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde der Schauspielerin und Sängerin von Oberbürgermeister Dieter Reiter überreicht. Thomas Becker von der Süddeutschen Zeitung war bei der Verleihung anwesend und berichtet unter anderem von Schygullas Dankesrede: „Sie erzählt, wie sie schon (…)

weiter...

Newsletter Mai 2021

Am 18. April 1971 wurde der Filmverlag der Autoren ins Leben gerufen. Neben Fassbinder waren auch Peter Lilienthal, Hans W. Geißendörfer und Wim Wenders unter den 24 Gründern. Nach dem Vorbild des ebenfalls genossenschaftlich organisierten Verlags der Autoren etablierte der Verleih in der deutschen Filmindustrie ein alternatives Modell: Eine Hälfte der Einnahmen ging dabei an (…)

weiter...